Zu Produktinformationen springen
1 von 2

MONDBERGE Magazin - Ausgabe 20 (Libellen)

MONDBERGE Magazin - Ausgabe 20 (Libellen)

MONDBERGE

Magazin für Umwelt-, Natur- und Artenschutz

Reisen · Fotografie · Abenteuer · Trends

Normaler Preis €18,90 EUR
Normaler Preis Verkaufspreis €18,90 EUR
Sale Ausverkauft
inkl. MwSt. Versand wird beim Checkout berechnet

Materialien

Cover: Softcover mit abwechselnden Veredelungen

Verarbeitung: Hochwertige Bilderdruckpapiere aus nachhaltiger Forstwirtschaft

Maße

Großformat 240 x 338 mm, je Ausgabe mindestens 100 Seiten.

Versand und Rückgabe

Für alle anderen Produkte berechnen wir innerhalb Deutschlands im Einzelversand 3 Euro, innerhalb der EU 9 Euro und für einen weltweiten Versand (inkl. Schweiz) 12 Euro pro Sendung.

Verlag

Contravis GmbH

Vollständige Details anzeigen

Themen in dieser Ausgabe

  • Bedrohte Arten

    LIBELLEN - LIEBENS- UND SCHÜTZENSWERTE WESEN UNSERER HEIMAT

    Surrend wie kleine Hubschrauber flitzen sie in beeindruckender Geschwindigkeit nahe über der Wasseroberfläche. Ihre Flügel brechen das Licht in tausend Farben. Libellen sind zarte und überraschende Wesen. Mit ihren Facettenaugen können sie in der Tierwelt das größte Farbspektrum sehen. Ein Teil von ihnen taucht bis zu einer Stunde ins Wasser für die Eiablage. Ihre Geburt gleicht einer märchenhaften Meta­morphose. Von den 79 Arten, die es in Deutschland gibt, steht fast die Hälfte auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Arten. Begleiten Sie uns in diese zauberhafte Welt.

  • ©Anita Dieminger

  • ©Dirk Wahlscheidt

  • Interview

    IM GESPRÄCH MIT DIETER KÖNNES

    Mit der Devise: „Nur das, was du wirklich willst, kannst du am Ende auch gut machen,“ hat Dieter Könnes vor allem seine berufliche Laufbahn gestaltet. Im Interview erzählt der Sportjournalist und Radiomoderator von seinen Wurzeln, seinem Lebensmotto und dem Herzensprojekt „ROBIN GUT“. Der gebürtige Niederrheiner spricht über sein Engagement im Ahrtal und was Nachhaltigkeit für ihn bedeutet. Dem Buchautor sind bis heute Verbraucher­themen wichtig, aber auch der Umgang jedes Einzelnen mit seiner individuellen Verant­wortung.

  • Reisen

    MEXIKO, MANTAS & CO. - AUF TUCHFÜHLUNG MIT DEN GRÖSSTEN FISCHEN

    Es gibt sie noch, die beinahe ungestörten Naturparadiese. Für unseren Mitherausgeber Andreas Klotz und die beiden Unterwasser-Fotografen Michael Winter und Raphael Studer sind das die Tauchreviere vor Mexikos Westküste. Hier erlebten sie atemberaubende Tauchabenteuer und unvergessliche Begegnungen mit verschiedensten Haien, verspielten Robben und blitzschnellen Gestreiften Marlinen. Unvergesslich sind die Tauchgänge mit scheinbar über ihnen schwebenden Mantas. Mit erhöhtem Puls gingen sie auf die Suche nach Weißen Haien, selbstverständlich im schützenden Tauchkäfig, und kamen mit beeindruckenden Bildern zurück.

  • ©Valea Verde

  • ©Ignacio Yufera

  • Ausklapper

    DIE DIAMANTEN DER NEOTROPIS - BAUMSTEIGERFRÖSCHE

    Sie sind bunt, sie sind grell, sie sind hochgiftig und eigentlich nicht zu übersehen. Baumsteigerfrösche sind in den Amazonas-Tropen zu Hause, dem artenreichsten Kronjuwel der Weltnatur. Mancher wird sie unter dem Namen „Pfeilgiftfrösche“ kennen, denn die indigenen Völker Südamerikas nutzen das Gift der Tiere für ihre Pfeilspitzen. Erstaunlich, dass diese Amphibien gar nicht von Geburt an giftig sind. Lesen Sie, woher ihre absolut tödliche Hautoberfläche kommt und welche anderen Geheimnisse ihre Lebensweise birgt.

  • REISEN

    GUINEA-BISSAU - EIN LAND MIT STOLZEN MENSCHEN UND UNBERÜHRTEM ARCHIPEL

    Eine Gemeinschaft, in der sich erfolgreich matriarchalische Gesellschaftsstrukturen erhalten haben; Flusspferde, die im salzigen Meereswasser leben; eine heilige Insel, auf der grüne Meeresschildkröten beinahe ungestört ihrer Eiablage nachgehen – Sie meinen, das alles gibt es nicht? Dann lassen Sie sich von unserer Autorin Christiane Flechtner auf den Bijagos-Archipel entführen. Hier ganz im Westen der ehemaligen portugiesischen Kolonie Guinea-Bissau stehen eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt sowie die Kultur der Bijago unter dem Schutz der UNESCO.

  • ©Christiane Flechtner

  • ©Lars Brundin

  • Menschen

    TOM SVENSSON

    Er ist ein weltweit bekannter Naturfotograf, und seine Hauptantriebskraft im Leben ist es, sich für die Erhaltung von gefährdeten Tierarten einzusetzen. Regelmäßig reist er um die ganze Welt, um Wilderei und illegalen Handel mit Tieren zu dokumentieren. Seine Fähigkeit ist es, Bilder zu machen, die Menschen berühren. Im Bereich der Tier- und Naturfotografie gilt er als einer der besten der Welt. Doch Tom Svensson waren Naturschutz und Erfolg nicht in die Wiege gelegt. Mit viel Selbstreflektion erzählt er von seinem Werdegang und so manchem Umweg.

  • Nationalpark Niederlande

    MIT DEM RAD DURCH DIE GRÜNE SCHATZKAMMER DER NIEDERLANDE

    Nordwestlich von Arnhem mitten im Waldgebiet liegt der Naturpark De Hoge Veluwe. Unsere Herausgeber Michael Matschuck und Andreas Klotz haben den mehr als 50 km² großen Park zusammen mit Geurt Besselink auf einem Kurztrip erkundet. Der niederländische Naturfotograf kennt den Park wie seine Westentasche. Gemeinsam haben die drei radelnder Weise die verschiedensten Landschaften des Parks sowie einige der tierischen Bewohner kennengelernt. Auch wenn ihre Suche nach dem wieder eingewanderten Wolf erfolglos blieb, so sind sich Matschuck und Klotz sicher – sie kommen wieder.

  • ©Geurt Besselink

  • ©Captain Wang - Shutterstock

  • Zukunft

    ALTERNATIVE ENERGIELIEFERANTEN DER ZUKUNFT

    Die Energiewende ist in aller Munde. Zahllose Medienkanäle mahnen zur Abkehr von fossilen Energielieferanten hin zu erneuerbaren. Doch wo stehen wir eigentlich? Und vor allem: Welche Möglich­keiten bieten sich perspektivisch, um unseren steigenden Energiebedarf zu stillen? Die Big Five der Energielieferanten der Zukunft sind Wind, Wasser, Sonne, Erdwärme und Biomasse. Mit welchen kreativen Ideen lassen sich diese fünf Hauptlieferanten so effizient wie möglich nutzen? Und ließen sich mit Erfindergeist nicht noch mehr Energiequellen erschließen?

  • Naturschutz

    WIEDER WILD - WENN DIE NATUR ZURÜCKKOMMT

    Rewilding ist ein fortschrittlicher Ansatz zum Naturschutz. Die Naturschutzarbeit der letzten 30 Jahre – in Europa und weltweit – hat deutlich gemacht, dass das reine Bewahren der noch vorhandenen Natur einfach nicht ausreicht. Es muss darum gehen, sie für sich selbst sorgen zu lassen und natürliche Prozesse zu ermöglichen. Wenn die Natur gesund ist, sind auch wir Menschen gesünder. Für Wasser, Nahrung und Luft sind wir auf die Natur angewiesen. Es ist längst eine Binsenweisheit, dass alles mit allem zusammenhängt. Autorin Monika Sax hat erstaunliche Beispiele zusammengetragen. Lassen Sie sich überraschen.

  • ©Hans Koter/Rewilding Europe